Schmale oder breite Bilderrahmen – was ist der Unterschied?

Die Rahmenbreite beeinflusst das Ergebnis deiner Einrahmung. Hier zeigen wir, wie dasselbe Motiv in drei verschiedenen Rahmenbreiten wirkt.

Es scheint, dass es mit der Auswahl der gewünschten Rahmenfarbe schon getan wäre, vor dem Kauf eines Bilderrahmens müssen jedoch noch so einige weitere Entscheidungen getroffen werden, zumindest, wenn du eine sorgfältige Auswahl treffen möchtest. Man könnte noch über die Auswahl an verschiedenen Materialien, Glasarten und Profilierungen eingehen, in diesem Artikel konzentrieren wir uns aber vorerst auf die Breite der Rahmenleiste – die bereits einen sehr großen Unterschied macht!

Schmale Bilderrahmen – modern und stilvoll

Eine wirklich schmale Rahmenleiste kann weniger als einen Zentimeter breit sein. Bilderrahmen dieser Art wirken oft sehr stilvoll und modern, gleichzeitig aber auch wunderbar diskret und stellen das Motiv in den Mittelgrund. Eine gute Wahl für Motive, denen du wirklich ganze Aufmerksamkeit schenken möchtest – oder wenn dein Einrichtungsstil eher modern ist.

Breite Bilderrahmen – vollenden dein Motiv

Mit einem breiten Rahmenprofil hebst du dein Motiv deutlicher hervor und schenkst gleichzeitig auch deinem Bilderrahmen ein wenig mehr Beachtung. Auch wenn das Motiv stets im Fokus steht, verschwindet ein breiter Bilderrahmen nicht gänzlich im Hintergrund, sodass das Motiv alle Aufmerksamkeit bekommt. Ein breiter Bilderrahmen wirkt ergänzend und wird eher zu einem essenziellen Bestandteil der Wandkunst, anstatt sie nur elegant einzurahmen.

Bilderrahmen mittlerer Breite – weder zu viel noch zu wenig

Wenn du nach der goldenen Mitte suchst, einem markanten Bilderrahmen, der dem Motiv nicht zu viel Aufmerksamkeit nimmt, dann entscheide dich für einen Bilderrahmen mittlerer Breite. Manchmal ist genug gerade richtig viel.

Drei schwarze Bilderrahmen unterschiedlicher Breite – Schwarz-Weiß-BildDrei gleichgroße Bilderrahmen in drei unterschiedlichen Rahmenbreiten – Welcher gefällt dir am besten?

Die Bedeutung der Rahmengröße bei der Auswahl

Beachte auch, dass unabhängig davon, ob du einen großen oder kleinen Bilderrahmen wählst, die Rahmenleiste gleich viele Milimeter breit ist. Diese Rahmenbreite kann in Bezug auf den Bilderrahmen – und das dazugehörige Motiv – als mehr oder weniger präsent empfunden werden. Wenn du beispielsweise einen 50x70 cm großen Bilderrahmen mit einer Rahmenbreite von 9,8 mm wählst, wirkt diese verglichen mit einem 15x20 cm großen Bilderrahmen mit der gleichen Rahmenbreite schmaler.

Zwei glänzende schwarze Rahmen mit Schwarz-Weiß-MotivUnterschiedliche Rahmengröße bei gleicher Rahmenbreite von 9,8 mm. Links: New Lifestyle Schwarz 15x20 cm // Rechts: New Lifestyle Schwarz 50x70 cm

Was soll ich auswählen?

Welche Rahmenbreite solltest du wählen? Ehrlich gesagt ist das reine Geschmackssache und folgt keinen besondere Regeln. Manchmal ist es der Ort, an dem das Bild angebracht werden soll, und manchmal das Motiv, das entscheidet, welcher Bilderrahmen am besten passt. Beispielsweise bevorzugen die meisten Menschen häufig einen diskreten und neutralen Bilderrahmen für berufliche Auszeichnungen wie Diploma oder Zertifikate. Natürlich ist auch das eine Geschmackssache und einige würden an gleicher Stelle starke oder opulente Bilderrahmen wählen.

Bist du auf der Suche nach einem Bilderrahmen, der stilvoll ist und das Motiv in den Fokus stellt & ndash; dann entscheide dich für einen schmalen Bilderrahmen. Suchst du einen Bilderrahmen, der dein Motiv deutlicher hervorhebt, aber nicht zu viel Aufmerksamkeit auf sich zieht? Dann könnte möglicherweise ein Bilderrahmen mittlerer Breite passend sein. Oder suchst du nach einem Bilderrahmen, der deine Aufhängung ergänzt und zu einem wichtigen Bestandteil dieser wird – dann wähle einen breiten Bilderrahmen aus. Vielleicht sogar einen opulenten Bilderrahmen mit dekorativem Profil, der dein Motiv richtig verziert.

Wonach auch immer du suchst, wir sind überzeugt, dass du in unserem riesigen Sortiment den perfekten Bilderrahmen für dich finden wirst!